Loading...

...macht das Abrechnen intelligenter

Wir halten Sie gern auf dem Laufenden

Navigation

Branchen-News im Überblick

Die Übergangsfrist, in der nicht-umrüstbare Registrierkassen beziehungsweise Kassensysteme noch genutzt werden dürfen, lief am 31.12.2016 aus.

Die GoBD sind weiterhin in Kraft, das heißt seit dem 01.01.2017 müssen alle Kassendaten in Form einer Einzeldatenaufzeichnung zehn Jahre lang elektronisch unverändert gespeichert werden.

Ab 01.01.2018 gibt es die Kassennachschau. Die Kassennachschau ist ein eigenständiges Verfahren der Finanzverwaltung, das klären soll, ob Sie alle Kassendaten ordnungsgemäß erfassen. Demnach dürfen Finanzbeamte während der üblichen Geschäftszeiten ohne vorherige Ankündigung die Ordnungsmäßigkeit der eingesetzten Kassensysteme überprüfen und die digitale Einzeldatenaufzeichnung anfordern. Bei Mängeln in der Kassenbuchführung kann der Finanzbeamte sofort zu einer Betriebsprüfung übergehen und diese Mängel je nach Schwere mit einer hohen Geldbuße beziehungsweise einer Schätzung sanktionieren.

Das „Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen“ trat am 29. 12.2016 in Kraft. Es schreibt vor, dass ab dem 01.01.2020 jede Registerkasse mit einer technischen Sicherheitseinrichtung ausgestattet sein muss. Zuvor angeschaffte Systeme, die nicht umrüstbar sind, aber den GoBD entsprechen, dürfen noch bis Ende 2022 eingesetzt werden.

Wir führen gerne ein persönliches Gespräch mit Ihnen und Ihrem Steuerberater und bieten Ihnen eine individuelle Beratung, die auf Ihre Betriebssituation abgestimmt ist.


GoBD = Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff